home
 
1985 - 1989
1989 - 1991
1991 - 1993
1994 - 1996
1998 - 2000
2001 - 2005
2006 - 2009
2009 -
 
Oktober 2001
Die Einladung M. Gamerschlag / K. Staffe nach einem Drehbuch von Uli Schwarzenberger
Vor dreißig Jahren haben sie zusammen ihr Abitur gemacht. Aus diesem Anlass treffen
sich zehn Frauen für ein gemeinsames Wochenende. Sie erinnern sich an Geschichten
aus der Schulzeit, Lebensläufe werden erzählt, frühere Freundschaften und alte Animositäten leben wieder auf. Am Abend des zweiten Tages erfahren sie, warum sie wirklich zu diesem Treffen eingeladen wurden.
 
Elisabeth: Ulla Bartels
Trude: Lilo Maaß
Georg: Dirk Peter Ebel
Tim: Tim Servos
Susa: Jutta Pestemer
Dorothea: Gabriele Oster
Helene: Carmen Pöggel
Gabriele: Friedel Weber,
             Doris Schumann-Oellrich
Sarah: Christiane Brömel
Mona: Rosmarie Hardt
Ruth: Marlies Preuß
Almut: Christa Ruttmann
Iris: Regine Lewandowski
 
Die Einladung
März 2003
Es war die Lerche Ephraim Kishon
Das klassische Liebespaar der abendländischen Literatur, Romeo und Julia, haben sich
– ganz gegen den Willen ihres Schöpfers William Shakespeare – erlaubt, nicht aus unglücklicher Liebe zu sterben, sondern am Leben zu bleiben und – wie andere Sterbliche – eine Ehe zu führen, ein Kind zu erziehen und den Alltag zu meistern. So, dass der tief gekränkte Dichtervater - obwohl seit Jahren verblichen - aus seinem Grab als sehr realer Geist zurückkehren muss.
 
Romeo / Pater Lorenzo: Horst Winterling
Julia / Lucretia / Amme: Rena Charié
Shakespeare: Robin Ebneth
 
Es war die Lerche
April 2004
Enigma Eric-Emmanuel Schmitt
Der Journalist Erik Larsen kommt auf eine entlegene Insel, um den berühmten Schriftsteller Abel Znorko zu treffen, der dort seit Jahren zurückgezogen lebt. Aber das Interview ist nur ein Vorwand. Was also ist Larsens geheimes Motiv? Was ist die Verbindung zwischen ihm und dieser Frau, von der Znorko sagt, er selbst habe sie niemals vergessen? Und warum hat der menschenscheue Schriftsteller eingewilligt, Larsen zu treffen? Die Begegnung verwandelt sich schnell in ein grausiges Spiel um die Wahrheit. Wie zwei Strategen geben die beiden Männer nur Zug um Zug ihre Geheimnisse preis.
 
Larsen: Thomas Dorweiler
Znorko: Erich Schreiner
 
Enigma
Oktober 2005
Die Physiker Friedrich Dürrenmatt
Im privaten Sanatorium der berühmten Irrenärztin Dr. h.c. Dr. med. Mathilde von Zahnd leben drei Verrückte: Einer hält sich für Einstein, der nächste für Newton, der dritte – dem regelmäßig der biblische König Salomon erscheint – nennt sich Möbius. Die Ermordung einer Krankenschwester ruft die Kriminalpolizei auf den Plan, und bald stellt sich heraus, dass die drei Patienten weit weniger verrückt sind, als man glaubt…

Dr. von Zahnd: Ulla Bartels
Schwester Marta: Marlies Preuß
Schwester Monika: Sabine Lüer
Pfleger Sievers: Michael Göttsche, Dirk-Peter Ebel
Pfleger: Siegfried Michalski, Jürgen Scharpmann
Beutler (Newton): Thomas Dorweiler
Ernesti (Einstein): Erich Schreiner
Möbius: Stephan Schindler
Missionar Rose: Siegfried Krummreich
Frau Rose: Carmen Pöggel
ihre Buben: Pascal Salzburger, Simon Lüer, Jannik Göttsche
Inspektor: Robin Ebneth / Hans Schmitz
Polizist: Pascal Salzburger
Gerichtsmediziner: Hans Schmitz / Uwe Wolfmüller

Die Physiker